RSS-Feed

Vorschau auf Neue Pfade – Wege zur Weiterentwicklung und Neuorientierung
Neue Pfade – Wege zur Weiterentwicklung und Neuorientierung

Neue Pfade – Wege zur Weiterentwicklung und Neuorientierung

Neue Pfade – Wege zur Weiterentwicklung und Neuorientierung - Feed
Im „Neue Pfade“-Blog gibt der Coach, Systemaufsteller, Wanderführer und leidenschaftlicher Schreiber Andreas Reisenbauer Tipps und Ratschläge, die die Leser bei aktuellen beruflichen oder privaten Problemen unterstützen sollen. Es sind zudem auch Impulse dabei, die zum Reflektieren und Nachdenken anregen sollen. Reisenbauer verknüpft dabei die Methoden des expressiven Schreibens mit Coachings in der Natur und der Aufstellungsarbeit.
Hinzugefügt am 19.02.2021 - 11:07:59 von Neue_Pfade
Tags: Coaching, problemlösung, lösungsorientiert, zielerreichung, burn-out, systemaufstellungen,
Kategorie: Gesellschaft & Soziales
Webseite: www.neue-pfade.at
 
 

RSS-Feed - Einträge

Scheitern vorprogrammiert: Flucht vor der eigenen Vergangenheit

Scheitern vorprogrammiert: Flucht vor der eigenen Vergangenheit

Wer vor seiner Vergangenheit flieht, verliert immer das Rennen. Die Zeit lindert vielleicht so manche Verletzung, Kränkung oder Abweisung aus der Vergangenheit – mehr aber auch nicht.

31.01.2023 - 10:42:39
URL: https://www.neue-pfade.at/blog/scheitern-vorprogrammiert-flucht-vor-der-eigenen-vergangenheit

Schauermärchen haben in der Aufstellungsarbeit keinen Platz

Schauermärchen haben in der Aufstellungsarbeit keinen Platz

Schauermärchen über die Prozesse in systemischen Aufstellungen kennen wir wohl alle zur Genüge. Da ist die Rede von Männern, die sich weinend in den Armen liegen, Stellvertreter beinahe bewusstlos zusammenbrechen und man hört von kryptischen „Wortmeldungen“ Verstorbener. Speziell Personen, die bislang wenig bis keine Aufstellungserfahrung haben, gehen mit diesen Bildern und teilweise gemischten Gefühlen in eine Aufstellung als Klient oder Repräsentant – oder lehnen diese ob dieser Schauergeschichten kategorisch ab.

Was gerade noch getragen werden kann

„Aber wenn mir die Rolle zu schwer wird, steige ich aus“, hören wir immer wieder in der Vorstellungsrunde von Repräsentanten. Damit sind wir beim Thema der „schweren Rollen“. Selbstverständlich können Repräsentanten bei jeder von mir geleiteten Aufstellung die ihm/ihr zugedachte Rolle ablehnen. Natürlich auch während der Aufstellung. Dennoch mache ich sehr oft die Beobachtung, dass Repräsentanten genau jene Rolle zugeteilt bekommen, die sie auch „tragen“ können. Das finde ich eine überaus spannende Dynamik. Mögliche Erklärung: Vielleicht weiß das „wissende Feld“, welche Rollen wem zugemutet werden können und beeinflussen so die Repräsentanten-Auswahl durch die Klienten.

Aus meiner Erfahrung kommt es nur äußerst selten vor, dass die Anforderungen der Rolle „zu groß“ für den Stellvertreter sind und dieser über alle Maßen stark körperlich reagiert. Erst vor kurzem ist dies bei einer Aufstellung geschehen, die Repräsentantin wurde aus dem Prozess genommen und durch eine andere Stellvertreterin ersetzt. Der Prozess konnte so weiter gehen und eine gute Lösung für die Anliegenbringerin erarbeitet werden. Ich denke, es liegt in der Verantwortung des Gastgebers einer Aufstellung, diese Gratwanderung zu begleiten und gegebenenfalls Interventionen zu setzen.

Auf ein baldiges Wiederlesen!

Dein Andreas Reisenbauer

(Bild von Ulrike Mai auf Pixabay)

27.01.2023 - 09:34:40
URL: https://www.neue-pfade.at/blog/schauermaerchen-haben-in-der-aufstellungsarbeit-keinen-platz

Emotionale Intelligenz: In Zeiten künstlicher Intelligenz mehr denn je gefordert

Emotionale Intelligenz: In Zeiten künstlicher Intelligenz mehr denn je gefordert

Vertrauen wir mehr denn je auf die Fähigkeiten unserer emotionalen Intelligenz. So gelingt es uns leichter zu durchschauen, welche Botschaften hinter den Informationen tatsächlich transportiert werden – ganz gleich, ob diese von der Politik, den Medien, den Internetkonzernen oder einer künstlichen Intelligenz kommen.

17.01.2023 - 17:49:54
URL: https://www.neue-pfade.at/blog/emotionale-intelligenz-in-zeiten-kuenstlicher-intelligenz-mehr-denn-je-gefordert

„Zeit für uns zwei“: Seminar für künftige Brautpaare

„Zeit für uns zwei“: Seminar für künftige Brautpaare
2023 finden nach mehrjähriger Pause in der Pfarre St. Marein wieder die Ehevorbereitungskurse „Zeit für uns zwei“ statt. Geleitet wird der abwechslungsreiche Seminartag von meiner Frau Claudia Reisenbauer und meiner Person. Schwerpunkte sind Diskussionen über alltägliche Herausforderungen in der Ehe und Partnerschaft. Ebenso gibt es Infos über die Gestaltung der kirchlichen Hochzeitsfeier. Wir beiden geben zum einen praxisorientierte Einblicke in das Leben als Paar und sprechen zum anderen über Erfahrungen aus ihrem beruflichen Alltag in der Arbeit mit Paaren . Zwei Termine stehen zur Auswahl:
  • 18. März 2023 (9 bis 15.30 Uhr)
  • 29. April 2023 (9 bis 15.30 Uhr)

Paare, die sich 2023 das Jawort geben wollen, sind schon jetzt herzlich eingeladen, sich einen der Termine auszusuchen und per E-Mail unter andreas.reisenbauer@syscomm.at bzw. 0650/460 16 78 anzumelden.

Die Referenten:
Claudia Reisenbauer ist selbständige Psychotherapeutin, diplomierte Ehe-, Familien- und Lebensberaterin und leitete mehrere Jahre eine Beratungsstelle für Psychotherapie und Lebensberatung in Wolfsberg. Ihre Beratungsschwerpunkte umfassen alle Familienbereiche – von der Erziehungs- und Jugendberatung bis zur Paar-Beratung und Trennungsbegleitung. Ihr Mann Andreas Reisenbauer widmet sich als selbständiger Lebens- und Sozialberater und Coach der Einzel- und Paarberatung, Männerberatung und der Begleitung von Menschen und Organisationen in schwierigen Arbeitssituationen.

08.01.2023 - 16:08:27
URL: https://www.neue-pfade.at/blog/zeit-fuer-uns-zwei-seminar-fuer-kuenftige-brautpaare

Gegenwind als Motor für Veränderungen

Gegenwind als Motor für Veränderungen

Eine in der Fachzeitschrift „Current Directions“ in Psychological Science veröffentlichte Studie weist darauf hin, dass Unglück die entscheidende Herausforderung ist, die uns früher oder später dazu zwingt, neue Bewältigungsstrategien zu entwickeln.
Es ist die Unebenheit in unserem Lebensweg, bei der wir die Augen öffnen und unser tägliches Umfeld, unsere Komfortzone zu verlassen und unsere Haltung, keine Aussicht auf Sieg zu haben, hinter uns lassen. Das sind Momente, in denen es nur eine Art von Reaktion gibt: mutig zu sein.

Und vergiss nicht:
Wenn mal wieder – scheinbar – alles gegen dich läuft, denk daran: Jedes Flugzeug hebt immer gegen den Wind ab!

Auf ein baldiges Wiederlesen!

Dein Andreas Reisenbauer

(Bild von Cor Gaasbeek auf Pixabay)

06.01.2023 - 19:56:22
URL: https://www.neue-pfade.at/blog/gegenwind-als-motor-fuer-veraenderungen
Seite 1 von 1
1